August Buskies

  • Welches Empowerment-Training hast Du besucht?

Partizipation durch Empowerment, ein behinderungsübergreifendes Training in Düsseldorf

  • Warum hast Du an einem Empowerment-Training teilgenommen?

Weil ich noch stärker werden wollte, damit ich mich noch mehr für Menschen mit Behinderung einsetzen kann.

  • Mein Herz schlägt für Empowerment, weil…

…ich dadurch noch stärker geworden bin, mich für alle Menschen mit Behinderung einzusetzen!

  • Wie hat sich dein Alltag verändert durch das Empowerment-Training?

Sehr Viel! Ich habe im Rahmen der Schulung ein Projekt gestartet, Menschen mit Behinderung zur Politik zubewegen. Daraus ist eine Mensch zuerst Gruppe in Lippe entstanden. Die macht mir sehr viel Spaß! Wenn mir das mal einer vor der Schulung gesagt hätte,
dass ich eine Gruppe leite, hätte ich gesagt das kann ich nicht.
Danke an Theresa Ehlen, die mein Können erkannt hat. Sie hat mir die Schulung ermöglicht.

  • Mein schönster / größter Erfolg durch das Empowerment:

Die Gründung meiner Gruppe! Und, dass ich Vorträge halte

  • Mit Empowerment und Empowerment-Trainings werden oft folgende Sätze verbunden, welche treffen auf Deine Erfahrungen zu?
  • Aus der Opferrolle herauskommen: Ich fühle mich nicht mehr als Opfer.
    Ja!
  • Bewusstsein für die eigene unveräußerliche Würde entwickeln: Ich weiß jetzt: Ich bin so, wie ich bin, in Ordnung. Ich bin als Mensch wertvoll. Und dieses Gefühl darf mir niemand wegnehmen.
    Ja!
  • Soziale Netzwerke bilden --> Kontakt zu anderen Menschen sind sehr wichtig. Man kann sich gegenseitig unterstützen.
    Ja!
  • Entwicklung von vielfältigen Kompetenzen --> Ich kann (habe) neue und verschiedene Stärken und Fähigkeiten entwickelt.
    Gestärkt durch Empowerment, habe ich für mich gesorgt und einen für mich passenden Rollstuhl gefordert!
  • Keine Ehrfurcht vor „künstlichen“ Autoritäten haben --> Ich weiß jetzt: Ich muss keine Angst vor Menschen haben, die so tun, als ob sie mehr Macht als ich haben.
    Ja!
  • Handlungsfähigkeit gewinnen, aktiver Umgang mit Problemen --> Ich weiß jetzt: Ich kann mein Leben selber in die Hand nehmen. Ich kann selber etwas tun, um Probleme zu lösen.
    Ja!